Kontakt



Zurück zur
Homepage




Alltag



Arbeit



Urlaub und
Reisen











Mein geistlicher Weg...



  Der Weg...


    Ich bin in einer gläubigen Familie geboren. Genauer gesagt: weder in einer katholischen noch in einer evangelischen, da wir glauben, dass Gott weder das eine noch das andere ist sondern viel mehr ohne Etikette oder sagen wir einfach „christlich“; da Etiketten die Menschen trennen anstatt sie zu vereinen. Meiner Meinung nach ist Gottes Plan für die Menschen genau das Gegenteil: Die  Gemeinsamkeit und Einigkeit die übrigens viele Unstimmigkeiten vermieden hätte und noch vermeiden könnte... Ich bin also mit meinen Eltern in die Kirche gegangen, zu der sie gehörten, und war dort während meiner Kindheit und bis zu meinem 20. Lebensjahr.

    Als ich 20 war hat mein Glaubensweg eine andere Dimension bekommen : indem ich überlegte und nachforschte, in der Bibel las und mir Fragen stellte, wurde mir klar, dass mir dort wo ich mich damals befand etwas fehlte – und dass mein Platz nicht mehr dort war. Also habe ich gesucht, wonach sich mein Herz sehnte, während ich mich leiten ließ. Und so habe ich mich in einer Gemeinde wiedergefunden, die viel lebendiger war und mir näher an der Wahrheit, die durch die Bibel verkündet wird, schien. Ich habe viel im Glauben hinzugelernt und erfahren können – und ließ mich dann 1998 taufen (Meine Eltern haben mich nicht als Kind taufen lassen, weil sie mir unter anderem meine Entscheidungen und mein persönliches Engagement selbst überlassen wollten.).

    Da ich immer mehr diesen Gott, von dem die Bibel so viel erzählt, kennen lernen und verstehen wollte, haben mich einige Dinge, die ich in meiner neuen Gemeinde nicht verstand, sehr beschäftigt. Und so habe ich mich mit 25 Jahren zurückgezogen um einmal Bilanz zu ziehen. Drei Jahre lang bin ich fast jeden Sonntag nach Mulhausen, bei der "Porte Ouverte" gefahren, dann vier Jahre lang in einer gemeinde in der Nähe, die von einem ausländischen Evangelisten gegründet wurde, und ich bin seit einigen Jahren in einer anderen Gemeinde, etwas weiter weg, die aber gut läuft.

    Wir leben außerdem in einer Zeit, wo man sich mit jeglicher Art von Glaubensrichtungen und Doktrinen vorsehen sollte. Daher kommt auch meine Wachsamkeit. Was die Bibel sagt ist wahr (in ihrer Vollständigkeit und vor allem sollte man sie sich nicht entgehen lassen !), jedoch sollte man nichts hinzufügen oder weglassen, denn genau das ist der Anfang aller falschen Wege und... sehr oft auch der Sekten!
Wenn Sie neugierig sind und auf der Suche nach lebendigen geistlichen Leben sind, lade ich Sie gern ein, meine Gemeinde zu besuchen.



Fragen...


    Das geistliche Thema habe ich immer gern mit meiner Umweltn und ich würde euch gern einige Fragen stellen...
Sie sind auf keinen Fall gezwungen, alles zu lesen, aber es sind Fragen, die Sie sich sicher auch schon gestellt haben oder sogar vielleicht schon darüber nachgedacht haben... und ich wäre glücklich mit Ihnen über das eine
oder andere Thema zu reden, wenn Sie das möchten... Aber möge alles in gegenseitigem Respekt getan werden und dem gegenüber was jeder glaubt. Jedoch seid versichert, ich habe noch nie meine Art, Dinge zu verstehen, einem anderen aufgedrängt :-)


    - Warum hat Gott die Menschen erschaffen? Und warum gerade Sie...?
    - Handelt er noch heute? Und wenn ja, handelt er oder kann er in und durch Sie handeln und wirken?
    - Glauben Sie, dass Gott heilen, trösten, erneuern, Freude und Frieden inmitten dieser unruhigen Welt geben kann?
    - Warum hat Gott Jesus Christus auf diese Erde geschickt?

    - Warum ist derselbe Jesus am Kreuz gestorben?
    - Was passiert nach dem Tod? Wo ist man dann? Gibt es da etwas, wovor man sich fürchten sollte?
    - Sind Sie glücklich heute? Ist es noch möglich, es zu werden oder wieder zu werden?

   Okay, hier sind einige dieser Fragen, die mich sehr bewegt haben und mich immer noch bewegen. Auf die meisten dieser Fragen gibt die Bibel Antwort, andere sind  sehr schwer zu beantworten, aber ich denke, dass es sich auf jeden Fall lohnt darüber ernsthaft nachzudenken – und wenn es nur einmal im Leben sein sollte... Ich gebe übrigens nicht vor, die 100-prozentig richtigen Antworten parat zu haben... aber ich
habe darüber mit Hilfe dessen, was ich in der Bibel verstehe, nachgedacht. Sie bleibt meiner Meinung nach das Wort Gottes und dort findet man auch die Wahrheit heraus.



   Christ sein, was heisst das? Wie geht das?

Kleine Erklärung hier



Möge Gott Sie segnen :-)




© 04/2005 - grossboss - alle Rechte vorbehalten